Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Vertragsverhältnis

Dies sind die Allgemeine Geschäftsbedingungen von „Balto’s mobiles Hundetraining“, Inhaber 

Sabine Ganner.

Sie regeln das Vertragsverhältnis zwischen „Balto’s mobiles Hundetraining“, und den Personen - in Folge Kunden genannt – welche die Angebote von „Balto’s mobiles Hundetraining“ nutzen.

 

§2 Vertragsinhalt

Bei dem zwischen der Hundeschule und dem Kunden geschlossenen Vertrag handelt es sich um einen Dienstleistungsvertrag mit dem Ziel, dem Kunden bestimmte Inhalte zu vermitteln. Der Kunde erhält von „Balto’s mobiles Hundetraining“ lediglich Handlungsvorschläge. „Balto’s mobiles Hundetraining“ schuldet keinen Erfolg oder das Erreichen bestimmter Ziele, sofern diese nicht ausdrücklich zugesichert sind. Die Teilnahme an den Übungen während der Kurse und Einzelcoachings, die spätere Durchführung der Handlungsvorschläge sowie die Entscheidung, ob der Kunde seinen Hund Übungen unangeleint durchführen lässt, liegen im Ermessen des Kunden und erfolgen auf eigenes Risiko.

 

§ 3 Vertragsgegenstand

Vertragsgegenstand sind sämtliche Dienstleistungen die von „Balto’s mobiles Hundetraining“ angeboten werden.

  1. Erstgespräch und Coachingstunde                                                                                                                                     In den Erstgespräch/Coachingstunden bietet „Balto’s mobiles Hundetraining“ dem Kunden zu einem vereinbarten Termin Einzelunterricht an. Die verbindliche Anmeldung erfolgt durch Terminvereinbarung zwischen „Balto’s mobiles Hundetraining“ und dem Kunden. Die Vergütung ist am Ende der Stunde in bar zu zahlen. Die Erstgespräch/Coachingstunde findet an einem vereinbarten Ort statt. Findet die Erstgespräch/Coachingstunde, auf Wunsch des Kunden, beim Kunden vor Ort, mehr als 15 Kilometer entfernt vom Sitz von „Balto’s mobiles Hundetraining“ statt, so erstattet der Kunde dem Trainer zusätzlich zur Unterrichtsvergütung die Anfahrtskosten zu einem Kilometersatz von 0,42 € pro Kilometer zwischen dem Sitz von „Balto’s mobiles Hundetraining“ und dem Trainingsort.

  2.  5er bzw. 10er -Block (inkl. Videoanalysen)                                                                                                                                        Im 5er bzw. 10er Block bietet „Balto’s mobiles Hundetraining“ dem Kunden zu einem vereinbarten Termin Einzelunterricht an. Die verbindliche Anmeldung erfolgt durch Terminvereinbarung zwischen „Balto’s mobiles Hundetraining“ und dem Kunden. Die Vergütung ist vorab auf das Konto von Balto's mobiles Hundetraining" zu überweisen oder bei der 1. Stunde in bar zu begleichen. Die Coachingstunde findet an einem vereinbarten Ort statt. Finden die 5 bzw. 10 Coachingstunden, auf Wunsch des Kunden, beim Kunden vor Ort, mehr als 15 Kilometer entfernt vom Sitz von „Balto’s mobiles Hundetraining“ statt, so erstattet der Kunde dem Trainer zusätzlich zur Unterrichtsvergütung die Anfahrtskosten zu einem Kilometersatz von 0,42 € pro Kilometer zwischen dem Sitz von „Balto’s mobiles Hundetraining“ und dem Trainingsort.

  3.  Intensivprogramm                                                                                                                                                        Das Intensivprogramm dauert 10 Wochen und die Betreuung erfolgt sowohl über Einzelstunden, Onlinemeetings (Zoom) und Videoanalysen. Die Analyse der Videos erfolgt Di-Sa innerhalb von 48 Stunden nach der Übermittlung der Videos. Die Vergütung ist vorab auf das Konto von Balto's mobiles Hundetraining" zu überweisen oder bei der 1. Stunde in bar zu begleichen. Die Coachingstunde findet an einem vereinbarten Ort statt. Finden Einzelstunden, auf Wunsch des Kunden, beim Kunden vor Ort, mehr als 15 Kilometer entfernt vom Sitz von „Balto’s mobiles Hundetraining“ statt, so erstattet der Kunde dem Trainer zusätzlich zur Unterrichtsvergütung die Anfahrtskosten zu einem Kilometersatz von 0,42 € pro Kilometer zwischen dem Sitz von „Balto’s mobiles Hundetraining“ und dem Trainingsort.

  4. Geschlossene Kurse                                                                                                                                                              Handelt es sich bei dem Kurs um einen geschlossenen Kurs, bedarf es einer verbindlichen Anmeldung des Kunden. Geschlossene Kurse finden nur bei Erreichen einer Mindestteilnehmerzahl statt. Die Anzahl der Plätze bei geschlossenen Kursen ist begrenzt. Anmeldungen werden nach Datum des Eingangs berücksichtigt. Der Kunde ist an seine Anmeldung gebunden. Sie stellt ein Angebot auf Abschluss eines Vertrages dar. Der Vertrag kommt erst mit der schriftlichen Bestätigung der Teilnahmeberechtigung durch „Balto’s mobiles Hundetraining“ zustande.

 

§ 4 Haftung

Für jeden teilnehmenden Hund muss eine gültige Haftpflichtversicherung bestehen. Diese ist auf Verlangen von „Balto’s mobiles Hundetraining“ nachzuweisen.

Die Hundeschule übernimmt keinerlei Haftung für Sach-, oder Vermögensschäden, die durch die gezeigten Übungen entstehen, sowie für Schäden und insbesondere Verletzungen, die durch teilnehmende Hunde entstehen. Die Entscheidung ob der Kunde seinen Hund Übungen ohne Leine durchführen lässt, liegt im Ermessen des Kunden und erfolgt auf dessen Risiko. Der Kunde haftet für die von sich oder seinem Hund verursachten Schäden.

Die Teilnahme an allen Angeboten von „Balto’s mobiles Hundetraining“ erfolgt auf eigene Gefahr. Minderjährigen Kindern ist die Teilnahme nur unter Begleitung und Aufsicht eines Elternteils gestattet und erfolgt auf eigenes Risiko der Eltern. Alle Begleitpersonen sind durch den Kunden in Kenntnis des Haftungsausschlusses zu setzen.

„Balto’s mobiles Hundetraining“ haftet nur für Schäden, die von ihr grob fahrlässig oder vorsätzlich herbeigeführt werden.

 

§ 5 Pflichten des Kunden

  1. Der Kunde ist verpflichtet, „Balto’s mobiles Hundetraining“ ansteckende Krankheiten oder eine Läufigkeit des Hundes, sowie eine gesteigerte Aggressivität, Ängstlichkeit, relevante Vorfälle aus der Vergangenheit oder sonstige Verhaltensauffälligkeit des Hundes, die zur Störung des Einzelcoachings oder Kurses führen können, unverzüglich bei Kenntnis anzuzeigen.

  2. Es dürfen nur Hunde am Training teilnehmen, für die eine Haftpflichtversicherung mit ausreichender Deckungssumme, sowie Impfschutz besteht.

  3. Liegen Umstände gemäß Absatz 1 vor oder sind die Voraussetzungen gemäß Absatz 2 nicht gegeben, ist „Balto’s mobiles Hundetraining“ berechtigt, den Hund vom Training auszuschließen.

  4. Verstößt der Kunde gegen seine Pflichten gemäß Absatz 1 und 2 oder verhält sich der Kunde selbst in einer Art und Weise, die das Training stört, oder wirkt er in einer Art und Weise auf seinen Hund ein, die den Grundsätzen von „Balto’s mobiles Hundetraining“  für den Umgang mit Hunden widerspricht, ist „Balto’s mobiles Hundetraining“ berechtigt, ihn dauerhaft vom Training auszuschließen. Bereits verbindlich gebuchte Stunden hat der Kunde zu zahlen.

 

§ 6 Anfragen und Anmeldungen

Anfragen und Anmeldungen können über die Facebook-Seite „Balto’s mobiles Hundetraining“, per Email oder telefonisch stattfinden. Mündlich sowie schriftlich vereinbarte Termine sind bindend.

 

§ 7 Bezahlung

Die Gebühren sind spätestens beim ersten Termin in voller Höhe in bar zu bezahlen oder im Voraus per Banküberweisung.

 

§ 8 Rücktritt vom Vertrag durch den Kunden

  1. Der Kunde hat das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen die Anmeldung zu widerrufen. Es können anteilig Kosten für schon stattgefundene Beratung, oder Vorbereitungsarbeiten verrechnet werden. Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss „Balto’s mobiles Hundetraining“ mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über den Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informiert werden. 

  2. Liegt kein Fall gemäß Abs. 1 vor, gilt Folgendes:                                                                                                                a) Sagt ein Kunde eine Coachingstunde (§ 3 Abs. 1) nicht mindestens 48 Stunden vor Trainingsbeginn ab, ist er zur  Zahlung einer Stornogebühr in Höhe von € 30.- verpflichtet. Im Übrigen ist die Absage kostenfrei. Bei Nichterscheinen zum Trainingstermin ist der volle Betrag für die Coachingstunde zu bezahlen.                                b) Sagt ein Kunde einen Einzeltrainingstermin des 5er- bzw. 10er-Blocks (§ 3 Abs. 2 und 3) nicht mindestens 48 Stunden vor Trainingsbeginn ab, ist er zur Zahlung einer Stornogebühr in Höhe von € 30.- verpflichtet. Im Übrigen ist die Absage kostenfrei. Bei Nichterscheinen zum Trainingstermin ist der volle Betrag für den Einzeltermin zu bezahlen und eine Einheit im 5er- bzw. 10er Block wird entwertet.                                      c) Sagt ein Kunde die Teilnahme an einem geschlossenen Kurs (§ 3 Abs. 4) nicht mindestens 1 Woche vor Kursbeginn ab, ist er zur Zahlung einer Stornogebühr in Höhe von € 30.- verpflichtet. Im Übrigen ist die Absage kostenfrei. Bei Nichterscheinen zum Kurstermin ist die Kursgebühr zur Gänze zu bezahlen. 

  3. Abgesagte Termine können einmalig für eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von € 10,- zu einem neuen Termin umgebucht werden. Dieser Termin hat innerhalb von 14 Tagen nach dem nicht zu Stande gekommenen Termin stattzufinden, und erspart dem Kunden die Stornogebühr. 

  4. Nicht vollständig in Anspruch genommene Kurse führen weder zu einer Rückvergütung der Kursgebühren (auch nicht anteilig), noch besteht ein Anspruch auf Verlängerung des jeweilig gebuchten Kurses.

  5. Nicht vollständig in Anspruch genommene 5er- bzw. 10er Blöcke führen weder zu einer Rückvergütung der Blockgebühren (auch nicht anteilig), noch besteht ein Anspruch auf Verlängerung des jeweilig gebuchten Kurses.

§ 9 Rücktritt vom Vertrag/Terminverschiebung durch die Hundeschule

  1. „Balto’s mobiles Hundetraining“ behält sich vor, vom Vertrag zurückzutreten, insbesondere wenn sich zu wenig Teilnehmer für einen Kurs angemeldet haben oder ein Trainer ausfällt. „Balto’s mobiles Hundetraining“ wird sich stets darum bemühen, anstatt einer Absage einen Ersatztermin für die Veranstaltung anzubieten. Der Kunde ist bei einer Verschiebung des Kurses berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.

  2. „Balto’s mobiles Hundetraining“ teilt dem Kunden eine Terminabsage/-umlegung, örtliche Verschiebung unverzüglich mit. Der Kunde ist bei einer Verschiebung des Kurses berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.

  3. Im Falle des Rücktritts von „Balto’s mobiles Hundetraining“ oder des Kunden gemäß § 9 Abs. 1 oder 2 schuldet der Kunde der Hundeschule keine Vergütung. Schon bezahlte Gebühren werden in diesem Falle vollständig rückerstattet.

 

§ 10 Rückerstattung von Zahlungen

„Balto’s mobiles Hundetraining“ wird dem Kunden im Falle einer Überzahlung bei einem Rücktritt nach §8 oder § 9 zu viel gezahlte Gebühren unverzüglich zurückerstatten. Hat der Kunde die Vergütung in bar gezahlt, erfolgt die Rückerstattung durch Überweisung auf ein von ihm genanntes Konto.

 

§ 11 Erfolgsgarantie

„Balto’s mobiles Hundetraining“ übernimmt keine Erfolgsgarantie, da der Erfolg maßgeblich von der Mitarbeit und der Umsetzung des Kunden abhängt.

 

§ 12 Urheberrecht

Der Inhalt und die Gestaltung jeglicher dem Kunden von „Balto’s mobiles Hundetraining“ ausgehändigten Kursunterlagen unterliegen dem urheberrechtlichen Schutz. „Balto’s mobiles Hundetraining“ behält sich alle Schutzrechte (einschließlich Markenschutz) ausdrücklich vor. Der Kunde darf sie nur für private Zwecke nutzen und im Rahmen der Privatkopieschranke vervielfältigen. Jede Art der kommerziellen Nutzung oder Verwertung, insbesondere die Vervielfältigung, Verbreitung, Verleih, Vermietung, bedürfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung von „Balto’s mobiles Hundetraining“.

 

§ 13 Verwendung von Videoaufnahmen und Foto

  1. Zum Teil werden Fotos oder Videoaufnahmen während des Trainings von „Balto’s mobiles Hundetraining“ oder aber auch seitens dritter gemacht. Sollte ein Teilnehmer der Veröffentlichung in jeglicher Form nicht zustimmen, ist dieses schriftlich zu vermerken. Ansonsten sind diese Aufnahmen im Besitz von „Balto’s mobiles Hundetraining“ und für jegliche Verwendung – Homepage, Folder, Facebook, usw.- freigegeben. 

  2. Fotos oder Videoaufnahmen die vom Kunden gemacht werden, stehen nur in Absprache und ausdrücklicher Genehmigung durch den Kunden „Balto’s mobiles Hundetraining“ für jegliche Verwendung – Homepage, Folder, Facebook usw. zur Verfügung.

  3. Fotos oder Videoaufnahmen die vom Kunden gemacht werden, dürfen nur in Absprache und ausdrücklicher Genehmigung durch „Balto’s mobiles Hundetraining“ vom Kunden veröffentlicht oder weitergegeben werden.  

§ 14 Datenerfassung

Der Kunde stimmt der elektronischen Erfassung und Verarbeitung seiner Daten zu und ist mit der Zusendung von Informationsmaterial von „Balto’s mobiles Hundetraining“ einverstanden. „Balto’s mobiles Hundetraining“ gibt die Daten niemals an Dritte weiter.

 

§ 15 Schlussbestimmungen

  1. „Balto’s mobiles Hundetraining“ behält sich das Recht vor, diese AGB jederzeit und ohne Nennung von Gründen zu ändern. Jede Änderung ist rechtsverbindlich, sobald die geänderten AGB auf der Facebook-Seite oder der Homepage abrufbar sind.

  2. Sollten einzelne Klauseln der Geschäftsbedingungen rechtsunwirksam sein, so bleiben die restlichen Bestandteile der Geschäftsbedingungen hiervon unberührt.

  3. Vertragssprache und Unterrichtssprache ist ausschließlich Deutsch.

 

 

 

Innsbruck, den 10.11.2020

 

 

 

„Balto’s mobiles Hundetraining“  

Logo.png